Psychotherapie Davos Schnellsuche



Verhaltenstherapie Burnout Fragebogen-PS

Haben Sie eine PS?

Fragebogen Metakognitionen

Fragebogen zu PersönlichkeitsstörungenFragebogen

Der Fragebogen kann Hinweise liefern, um den Typ einer PS zu identifizieren.


Videos zu PersönlichkeitsstörungenVideos zu PS



Logo der Psychotherapeutischen Praxis Davos

Persönlichkeit

Definition:

Die Persönlichkeit eines Menschen ist die Summe alle seiner psychischen Eigenschaften und Verhaltensmuster, die ihm eine individuelle, wesenseigene Identität verleihen.
Die Persönlichkeit umfasst das Gefühlsleben ebenso wie die Wahrnehmung, das Denken und die Beziehung zu anderen Personen.



Klassifizierung der PS



Behandlungsunterlagen

Faktoren der Entstehung und Aufrechterhaltung einer Borderline PS

Informationsblatt zur Kurzbeschreibung der 10 Subtypen von PS nach DSM-V und ICD-10

Das Stimmugstagebuch ist ein Hilfsmittel bei der Behandlung der Borderline PS

Der Fragebogen erfasst Überzeugungen, die Menschen bezüglich ihres Denkens haben



Persönlichkeit

Durch Forschung in verschiedenen Kulturpopulationen ist es gelungen, das sogenannte «Big-Five-Model» bzw. die fünf Persönlichkeitsfaktoren zu ermitteln, die zur wesentlichen Beschreibung einer Persönlichkeit eine Rolle spielen:

Persönlichkeitstests - Online

Persönlichkeitsstörung Persönlichkeitstests machen Facetten Ihrer Persönlichkeit sichtbar und besprechbar. Sie werden von mir überall dort eingsetzt, wo Merkmale der Persönlichkeit für ein Untersuchungsziel oder eine diagnostische Entscheidungsfindung einzubeziehen sind.
Dies betrifft den Einsatz bei Fragen der

Nutzen Sie den gezielten Einsatz von wissenschaftlich gesichterten Online-Tests, um systematisierte Erkenntnisse über die Kompetenzen Ihrer Persönlichkeit zu erhalten.
Ein breites Spektrum an Online-Tests steht Ihnen je nach Fragestellung und Anforderung zur Verfügung:

  • BIP - Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung
  • NEO-PI-R - Persönlichkeitsinventar nach Costa und McCrae
  • GPOP - Golden Profiler of Personality
  • ISK - Inventar sozialer Kompetenzen
  • LMI - Leistungsmotivationsinventar

Sie erhalten den Aktivierungslink bzw. den Zugang zu den Online-Testdurchführungen via E-Mail. Nehmen Sie Kontakt zu mir auf.

Was sind Persönlichkeitsstörungen (PS)?

PS zeichnen sich dadurch aus, dass bestimmte Merkmale der Persönlichkeit:

  • unangepasst,
  • besonders ausgeprägt,
  • und unflexibel sind.

Daraus ergeben sich neben dem subjektiven Leiden für die Betroffenen oft auch wiederkehrende Schwierigkeiten in engen Beziehungen sowie schwerwiegende Probleme im sozialen und beruflichen Umfeld.

PS im Überblick:

  • Borderline-Persönlichkeitsstörung

    Bei der Borderline-Persönlichkeitsstörung findet sich ein Muster von Instabilität in zwischenmenschlichen Beziehungen, im Selbstbild und in den Affekten sowie von deutlicher Impulsivität. Infos zu Borderliner Persönlichkeitsstörung»»

  • Paranoide Persönlichkeitsstörung

    Bei der Paranoiden Persönlichkeitsstörung findet sich ein Muster von Misstrauen und Argwohn und zwar in dem Sinne, dass die Motive anderer als böswillig ausgelegt werden. Infos zu Paranoider Persönlichkeitsstörung»»

  • Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Bei der Schizoiden Persönlichkeitsstörung findet sich ein Muster von Distanziertheit in sozialen Beziehungen und von eingeschränkter Bandbreite emotionaler Ausdrucksmöglichkeiten. Infos zur Schizoiden Persönlichkeitsstörung»»

  • Schizotype Persönlichkeitsstörung

    Bei der Schizotypen Persönlichkeitsstörung findet sich ein Muster von starkem Unbehagen in nahen Beziehungen, von Verzerrungen des Denkens und der Wahrnehmung sowie von Eigentümlichkeiten des Verhaltens. Infos zur Schizotypen Persönlichkeitsstörung»»

  • Antisoziale Persönlichkeitsstörung

    Bei der Antisozialen Persönlichkeitsstörung findet sich ein Muster von Missachtung und Verletzung der Rechte anderer. Infos zur Antisozialen Persönlichkeitsstörung»»

  • Histrionische Persönlichkeitsstörung

    Bei der Histrionischen Persönlichkeitsstörung findet sich ein Muster von übermässiger Emotionalität und von Heischen nach Aufmerksamkeit. Infos zur Histrionischen Persönlichkeitsstörung»»

  • Narzisstische Persönlichkeitsstörung

    Bei der Narzisstischen Persönlichkeitsstörung findet sich ein Muster von Grossartigkeitsgefühlen, einem Bedürfnis nach Bewundertwerden sowie mangelnder Empathie. Infos zur Narzisstischen Persönlichkeitsstörung»»

  • Selbstunsichere Persönlichkeitsstörung

    Bei der Selbstunsicheren Persönlichkeitsstörung findet sich ein Muster von sozialer Hemmung, Unzulänglichkeitsgefühlen und Überempfindlichkeit gegenüber negativer Bewertung. Infos zur Selbstunsicheren Persönlichkeitsstörung»»

  • Dependente Persönlichkeitsstörung

    Bei der Dependenten Persönlichkeitsstörung findet sich ein Muster von unterwürfigem und anklammerndem Verhalten, das in Beziehung zu einem übermässigen Bedürfnis nach Umsorgtwerden steht. Infos zur Dependenten Persönlichkeitsstörung»»

  • Zwanghafte Persönlichkeitsstörung

    Bei der Zwanghaften Persönlichkeitsstörung findet sich ein Muster von ständiger Beschäftigung mit Ordnung, Perfektion und Kontrolle. Infos zur Zwanghaften Persönlichkeitsstörung»»

Diagnostik der PS

Persönlichkeitsstörung

PS lassen sich recht gut und verlässlich feststellen. Mit Hilfe von strukturierten und standardisierten Interviews, Fragebögen und Checklisten wird eine erste Einschätzung getroffen, ob und wenn ja welche Art von PS vorliegt.
Dabei wird der Subtyp möglichst genau bestimmt ohne eventuell parallel vorliegende PS zu übersehen.

Therapie der PS

PersönlichkeitsstörungLange Zeit galten Menschen mit PS in der Fachwelt als «schwierig» zu therapieren. Inzwischen existieren für die einzelnen PS massgeschneiderte Behandlungskonzepte, die die jeweiligen Gegebenheiten berücksichtigen und sehr gut wirksam sind.
Menschen mit einer auffälligen Persönlichkeit kommen meist nicht wegen der PS, sondern wegen komorbid vorliegender anderer Störungen wie z. B. einer Angststörung, einer Essstörung, einer Depression oder einer PTBS in psychotherapeutische Behandlung.
Für den Therapieverlauf ist entscheidend, ob weitere psychische Erkrankungen zu Behandlungsbeginn vorliegen und ob diese vorrangig zu behandeln sind.
Ein wichtiger Baustein flankierend zur psychotherapeutischen Behandlung ist die Psychoedukation, die eine gezielte Aufklärung und Information zum Störungsbild der PS beinhaltet.