Volltextsuche Psychotherapie Davos Schnellsuche



Sich ändern lernen!

Wer lernt, seine Denkweise zu verändern, wird sich bald besser fühlen

Psychotherapie Davos

Tipps zur Selbsthilfe



Psychotherapeutische Praxis Davos Chancen nutzen!

Verhaltenstherapie als Lernen von Veränderung

Psychotherapie Davos

Wollen, Wissen, Tun, Beibehalten

Diese Schritte, in dieser Reihenfolge, beschreiben die typischen Stufen menschlicher Veränderungsprozesse.


Wie funktioniert Veränderung?Chancen nutzen!



Fragen & Antworten

Zur Beantwortung allgemeiner Fragen lohnt sich für Sie eventuell auch ein Blick auf die
FAQ-Seiten »»



Selbsthilfe-Foren

Helfen sie sich selbst, tauschen Sie Ihre Erfahrungen aus und geben Sie Informationen weiter
Foren »»


Denkanstoss

„Gib einem Menschen einen Fisch, dann hat er zu essen für einen Tag.
Lehre ihn fischen, und er hat zu essen ein Leben lang“

Chinesisches Sprichwort


Psychotherapeutische Praxis Davos Buch-Tipp

  

  

Nicht ärztliche Psychotherapie - Psychotherapeutische Praxis Davos

Psychotherapeutische Praxis Davos Download-Service

Behandlungsunterlagen

Der Flyer liefert umfassende Informationen rund um moderne Verhaltenstherapie

Wie verändert sich Ihre Stimmung? - Überblick über den Verlauf Ihres Befindens

Ihre Rückmeldung zur letzen Therapiesitzung. Ihr Beitrag zur Qualitätskontrolle

Aufgabe dieses Fragebogens ist es, Ihren lebensgeschichtlichen Hintergrund zu erfassen

Was können Sie selbst tun, um Ihre Therapie möglichst effektiv voranzutreiben

Burnout - Wie steht es mit Ihrer Energiebilanz? Dafür gibt es eine verblüffend einfache Übung

Was möchten Sie durch eine Therapie erreichen? Beschreiben Sie Ihre Ziele!

So wählen Sie Ihre persönlichen Ziele weise und erreichen sie auch

Verhaltenstherapie als Lernen von Veränderung. So gehts: Wollen, Wissen, Tun und Beibehalten

Die Fragen helfen Ihnen, sich auf den Abschluss Ihrer Therapie gezielt vorzubereiten

Wie steht es um Ihr Selbstwertgefühl? - Fragebogen zur Einschätzung Ihres Selbstwertgefühls

Wie sehe und bewerte ich mich selbst? - Reflektieren Sie Ihr Selbstwertgefühl

Selbsthilfearbeitsblatt - Wie Gedanken Gefühle erzeugen

Wer lernt, seine Denkweise zu verändern, wird sich bald besser fühlen

Fragebogen zur Erfassung der Symptome bei Panikattacken

Die Bedeutung von Stress für die Auslösung von Angstanfällen

Profitieren Sie von Verhaltenstherapie, indem Sie gezielt negatives Denken verändern lernen

Identifizieren Sie Ihre Antreiber! - Applizieren Sie sich „Gegengifte“ bei Burnout-Gefahr!

Stress entsteht im Kopf! - Innere Antreiber erkennen und verändern!



Download-Center

Download-Center

Weitere Behandlungsunterlagen zu Ihrer Psychotherapie finden Sie im
Download-Center


Was ist moderne Verhaltenstherapie?

Selbstmanagement als übergeordnetes Therapieziel

Selbstmanagementtherapie Mit moderner Verhaltenstherapie wird ein ganzes Spektrum von Formen der Psychotherapie bezeichnet. Allen Formen ist gemeinsam, dass die Hilfe zur Selbsthilfe für den Klienten im Mittelpunkt steht.
Moderne Verhaltenstherapie bietet effektive professionelle Hilfe und hat das Selbstmanagement der Klienten zum Ziel. Sie versucht, Hilfen zur Lebensgestaltung zu vermitteln und die Autonomie und Selbstverantwortung zu fördern - SelbstmanagementMachen Sie das Beste aus Ihrem Leben.

Ablauf einer Verhaltenstherapie

Ablauf einer Verhaltenstherapie Ein Klick auf das Bild zeigt, dass es im zeitlichen Verlauf einer Verhaltenstherapie drei Phasen gibt, von denen die mittlere den Hauptteil jeder Therapie ausmacht.
Im Bild unten ist die Basis jeder guten Therapie zu sehen: die vertrauensvolle Arbeitsbeziehung und Ihre aktive Mitarbeit.
Beides bauen wir in der Anfangsphase langsam auf, um den Änderungsprozess im Hauptteil gut ermöglichen zu können. In der Schlussphase werden wir Ihre erreichten Veränderungen stabilisieren und die Therapie allmählich wieder beenden. - »»

Ganzheitliches Behandlungsverständnis

Ganzheitliches Behandlungsverständnis Moderne Verhaltenstherapie orientiert sich am humanistischen Ideal des autonomen, selbstverantwortlichen und mündigen Menschen.
Sie hat das Ziel, Menschen zu „Experten über die eigene Person“ zu befähigen. Dabei steht jeder Mensch lebenslang vor der Aufgabe, seine individuelle Selbstverwirklichung in sozialer Verantwortung zu gestalten.
Die Verhaltenstherapie folgt einem ganzheitlichen Behandlungsverständnis. Sowohl äusserlich beobachtbares Verhalten als auch innere Vorgänge wie Gedanken, Gefühle und biologisch-körperliche Reaktionen sind wichtiger Bestandteil der Behandlung. In der Therapie werden alle vier Ebenen berücksichtigt - Ganzheitliches BehandlungsverständnisBio-psycho-soziales Modell.

Methoden und Techniken

Methoden der VerhaltenstherapieVerhaltenstherapeutische Methoden und Techniken stellen im Hinblick auf Ihre TherapiezieleTherapieziele die Instrumente dar, mit deren Hilfe bestimmte Probleme leichter zu bewältigen sind.
Wichtige „Standardmethoden“ sind: Kommunikationstraining, Rollenspiel, Problemlösen und Entscheiden, Angstkonfrontation, Aufbau von Aktivitäten, Selbstsicherheits-Übungen, Kritisches Hinterfragen, Entspannungstraining, Selbstbeobachtung, Selbstinstruktionstraining.

Kognitive Verfahren

Kognitive VerhaltenstherapieWichtiger Bestandteil der Verhaltenstherapie sind kognitive Verfahren, die sich mit Ihren problematischen Grundüberzeugungen, Gedanken, Selbstgesprächen und Interpretationen beschäftigen.
In der Therapie werden Ihre problematischen Denkmuster und Einstellungen, die z. B. zu Angst, oder Depression führen können, konkret angegangen.
Sie lernen dabei, diese zu erkennen und mit meiner Unterstützung dahingehend zu verändern, dass die Symptome Ihrer Erkrankung positiv beeinflusst werden.
Wenn Sie lernen, Ihre Automatische GedankenDenkweise zu verändern, werden Sie sich bald besser fühlen - Kognitive VerhaltenstherapieTipps zur Selbsthilfe.

Zielorientiertheit und Transparenz

zielorientierte PsychotherapieAls Besonderheit der Verhaltenstherapie gilt, dass die Therapie zielorientiert, strukturiert und transparent abläuft.
Als Klient erhalten Sie Informationen über alle wichtigen Aspekte der Therapie z. B. darüber warum und wie Änderungen geplant und durchgeführt werden.
Für die direkte Arbeit an den Problemen bevorzugt die Verhaltenstherapie ein strukturiertes Vorgehen in kleinen Schritten und bietet viele wirksame Methoden, mit deren Hilfe die jeweiligen TherapiezieleTherapieziele leichter zu erreichen sind.

Individuelle Problemanalyse

Individuelle ProblemanalyseFür die individuelle Ausgestaltung Ihrer Therapie werden in einer Verhaltensanalyse, die Bedingungen untersucht, die die Beschwerden bzw. das Problem auslösen, verschlimmern, verringern und aufrechterhalten, woraus ein Behandlungsplan mit Blick auf das tatsächliche Leben «draussen» abgeleitet wird.
Sowohl äusserlich beobachtbares Verhalten als auch Ihre inneren Vorgänge wie Gedanken, Entstehung von GefühlenGefühle und biologisch-körperliche Reaktionen sind wichtiger Bestandteil der Mehr Ebenen Modell der VerhaltenstherapieProblemanalyse.

Aktive Mitarbeit

Aktive MitarbeitSie erhalten bei der Planung und Durchführung der Therapie eine aktive und informierte Rolle. Ihre Psychotherapie vorantreibenaktive Mitarbeit ist Voraussetzung für den Therapieerfolg. Während in den Therapiegesprächen in erster Linie die zugrundeliegenden Zusammenhänge und Lösungsstrategien erarbeitet werden, findet die praktische Umsetzung zwischen den einzelnen Therapiesitzungen in Ihrem Alltag statt. Dafür sind Verhaltensübungen und Hausaufgaben hilfreich.

Erfolgsbeurteilung

ErfolgsbeurteilungVerhaltenstherapie hat den Anspruch, effektiv und zeitökonomisch zu sein. Wir werden den Therapieerfolg während Ihrer Behandlung laufend überprüfen. Allerdings verläuft der Fortschritt nicht immer geradlinig.
Manchmal geht es anfangs schnell, bleibt dann aber längere Zeit auf einem ersten Erfolgstreppchen stehen. In vielen Fällen zeigt sich Therapiefortschritt in der VerhaltenstherapieTherapiefortschritt als ein turbulentes Auf und Ab.

Fokus auf Kurzzeittherapie

Konzentration auf KurzzeittherapieDurch die starke Konzentration der Verhaltenstherapie auf aktives, direktes Herangehen an die aktuellen Probleme des Alltags ergibt sich eine deutlich kürzere Therapiedauer. Eine Verhaltenstherapie muss in der Regel nicht bis zu einer völligen «Heilung» fortgeführt werden. Oft reicht ein Durchbruch, der Ihnen hilft, zentrale negative Denk- und Verhaltensmuster zu erkennen und den Teufelskreis zu durchbrechen, um selbst wieder aktiv zu werden und wieder Boden unter den Füssen zu gewinnen.

Wissenschaftlich geprüfte Psychotherapie

WirksamkeitsnachweisEs kommen ausschliesslich wissenschaftlich und klinisch fundierte Therapie-Methoden zum Einsatz, deren Wirksamkeit und Effizienz erwiesen ist. Moderne Verhaltenstherapie ist wissenschaftlich geprüfte, etablierte und effektive Psychotherapie.
Wissenschaftliche Wirksamkeitsstudien haben vielfach belegt, dass für viele psychische Erkrankungen die Verhaltenstherapie die erfolgreichste Therapiemethode bei gleichzeitig relativ geringem zeitlichen und finanziellen Aufwand ist.

Ausrichtung auf die Zukunft

Ausrichtung auf die ZukunftZiel ist es, über neue und hilfreiche Erfahrungen zu lernen, mit sich und der Welt besser zurecht zu kommen. Dabei können vielfältige Lernprozesse eine Rolle spielen:

  • Ein neuer Umgang mit eigenen Gefühlen, Gedanken und inneren Bildern,
  • anders bzw. besser mit Menschen in Kontakt zu treten,
  • ein veränderter Umgang mit dem eigenen Körper,
  • eine veränderte Balance von Belastung und Erholung
  • und anderes mehr ...