Volltextsuche Psychotherapie Davos Schnellsuche




Nutzen von Sport




Therapieangebot

Psychotherapeutische Praxis - Verhaltenstherapie


Balsam für die Seele

Glückshormon Endorphin

Joggen macht nicht nur fit, sondern auch glücklich.
Während des Joggens wird das Glückshormon Endorphin ausgeschüttet.

Sport und Wohlbefinden

Nordic Walking

Bewegung macht Spass, sie lässt uns unseren Körper richtig spüren, verleiht Lebensfreude und Selbstbewusstsein.

Bevor Sie anfangen!

Sportmedizin Davos

Bitte gehen Sie zu Ihren Arzt und wünschen Sie eine medizinische Untersuchung.



Verhaltenstherapie & sportliche Aktivitäten

Regelmässiger Sport verbessert die Effekte einer Verhaltenstherapie


SchwimmenWissenschaftliche Forschungen belegen, dass regelmässiger Ausdauersport psychische Beschwerden reduzieren oder sogar vollständig beheben.
Durch sportliche Aktivitäten werden offenbar manche körperliche Hintergründe psychischer Beschwerden ohne Nebenwirkungen ausgeglichen oder behoben.

Besonders bei Betroffenen, die unter Depressionen oder unter Angsterkrankungen leiden, kann Sport die Effekte einer psychotherapeutischen Behandlung optimieren. In vielen Fällen kann regelmässiger Sport völlig ohne Nebenwirkungen dazu beitragen, dass Medikamente niedriger dosiert werden oder ganz entbehrlich sein können.

Gymnastik und Training helfen gegen Depressionen

Körperliches TrainingDie Wirksamkeit von Sport ist gut belegt, in manchen Studien schneidet Sport besser ab als Antidepressiva.
Auch dann, wenn bisher nichts geholfen hat, lohnt ein Versuch mit regelmässigem Sport.
Wenn das Training fortgesetzt wird, ist der Effekt von Sport auch anhaltend, dies ist immerhin für einen Zeitraum von 10 Monaten untersucht.

Der Depression «davonsporteln»

Körperliches Training

Regelmässiger Ausdauersport hilft depressiven Menschen. Darüber sind sich alle Experten einig. Offenbar setzt regelmässiges körperliches Training in Ihrem Körper opiatähnliche Stimmungsaufheller frei, die Sie entspannen und Ihre Stimmung verbessern.
Entscheidend dabei ist, dass der Puls lange genug erhöht bleibt. Aufgrund dessen kann Ihr Körper den Stoffwechsel umstellen und wichtige Hormone freisetzen. Sie sind weniger reizbar, müde und deprimiert.
Sport hilft jedoch nur wenn er regelmässig betrieben wird, wie Tabletten auch. Sie sollten sich daher mindestens drei- bis viermal die Woche sportlich betätigen.

Führen Sie ein Kognitive VerhaltenstherapieStimmungstagebuch, um den Zusammenhang zwischen körperlicher Aktivierung und Ihrer Stimmung zu beobachten.